Mobile Massage Mödling/Schwerpunkt manuelle Lymphdrainage

Helmut MARKUS
1. Nov, 2019

Newsletter - Abo

Es ist nun auch möglich, 2 mal im Jahr einen Newsletter von mir in ihrem E-Mailpostfach zu finden. Themen: (Neues über) Heilmassage, manuelle Lymphdrainage, Melanom, Palliative Care, Ausbildung, Sportmassage. Einfach auf die Überschrift klicken und mir eine Nachricht mit der Kontaktmöglichkeit und, wenn gewollt auch dem Themenbereich oder den Themenbereichen, welche Sie interessieren, senden. Fertig. Voraussichtliche Zeit der News-Letterversendung: März und Oktober. Abbestellung das selbe wie Bestellung: Einfach eine Nachricht an mich. Fertig.

Herzlich willkommen auf meiner Webseite

Drei Hauptthemen ziehen sich durch meine Homepage und durch meine Tätigkeit als Heilmasseur. Themen, welche mir persönlich sehr am Herzen liegen.

Zum Einen: Die manuelle Lymphdrainage/komplexe physikalische Entstauung und deren Anwendung.

Zum Anderen: die Palliativtherapie. Das Thema "Palliativ" ist (leider immer noch) ein Tabuthema in unserer Gesellschaft, welches viel zu wenig beachtet wird.
 
Das Dritte: auch passend zum Palliativthema, das Melanom, der schwarze Hautkrebs. Als selbst Betroffener kann ich da ein wenig Erfahrung einbringen, was Behandlung, Bewältigung dieser Diagnose, Therapien und letztendlich Hilfestellung für den Einzelnen bedeuten. Dieses Engagement gipfelte in der Gründung des Vereines "Melanom Austria - Selbsthilfegruppe", deren erster Obmann ich sein darf.
"Neben-" aber nicht unwichtiges Thema, welches auf dieser Seite auch behandelt wird ist mein Engagement in der Weiterbildung für Masseure (Stichwort "ISM") und auch die Sportmassage. Viel Vergnügen bei der Erforschen der verschiedenen Themenkomplexe.

Vermutlich seit vielen Jahrtausenden wußte man um die wohltuende Wirkung der Massage.Die Massage war wohl eine der ersten medizinischen Maßnahmen, welche Menschen an Menschen anwandten.

Richtig bekannt und auch als Heilverfahren anerkannt wurden Massagen aber erst im 20. Jahrhundert. Der holländische Arzt G. Mezger und der russische Dr. Zabludowski machten die Massage auch bei uns gebräuchlich.
Die klassische Massage beinhaltet verschiedene Techniken, bei denen u.a. Druck und Zug aufs Gewebe ausgeübt wird, sei das nun mit Streich-, Knet-, Vibrations-, Walk- oder Reibbewegungen. Außerdem können auch Hackungen, Klopfungen oder Klatschungen eingesetzt werden. Als Reiz- und Regulationstherapie gehört die Massage in die Hände eines Therapeuten. Bei der Massage werden der Blut- und Lymphstrom angeregt; damit wird der Körper entschlackt und entgiftet. Auch Verspannungen und Verkrampfungen der Muskulatur lassen sich mit gezielter Massage lösen.


 Mit Hilfe der Lymphgefässe wird Wasser aus dem Gewebe abtransportiert und in die Blutgefässe zurückgebracht. Wenn das Lymphsystem in seiner Funktion gestört ist, staut sich das Körperwasser im Gewebe und es kommt zu Schwellungen (Ödemen).

Das Therapiekonzept der Lymphdrainage hat zum Ziel, das gestörte Gleichgewicht zwischen der Menge von Gewebewasser und der Leistungsfähigkeit der Lymphbahnen wiederherzustellen. Gleichzeitig soll das Immunsystem angeregt werden. Die Lymphdrainage gehört, wie die Klassische Massage und die Bindegewebsmassage, zu den manuellen Therapieformen.
Die manuelle Lymphdrainage wurde vom dänischen Physiotherapeuten Emil Vodder entwickelt. Er arbeitete vor rund 50 Jahren in Cannes (Südfrankreich) in einem Institut für physikalische Therapie. Dort beobachtete er, dass Kurpatienten mit chronischen Erkältungskrankheiten oft stark geschwollene Lymphknoten am Hals aufwiesen. Vodder massierte - entgegen der damaligen Lehrmeinung - die vergrösserten Halslymphknoten eines jungen Mannes mit vorsichtigen Dreh- und Pumpbewegungen. Der junge Mann wurde gesund. Aus dieser Erfahrung heraus entwickelte Vodder die manuelle Lymphdrainage.
 Für einen Menschen in dessen letzten Lebensphase helfend da zu sein, gilt als eine der Grundlagen unserer Humanität: Man hat natürlich da zu sein im unabänderlichen Extrem eines Menschen, welches sich am Ende dessen Lebensbogens stellt.
Diese Art von Betreuung gehört immer mehr auch zum Berufsbild eines Heilmasseures. Eine dazugehörige Aus- bzw.Weiterbildung für diese Berufsgruppe ist leider (noch) nicht wirklich in irgendeiner Form zu finden. Am besten, so meine Erfahrung, selbst suchen und selbst finden und einen für sich persönlich den geeignetsten Lehrplan/die Kursabfolge zusammenstellen. Wen es interessieren sollte, am besten (oder einfachsten), mich kontaktieren.