Sie können nicht zum Therapeuten kommen?

       -> Der Therapeut kommt zu Ihnen!

 

Eine Manuelle Lymphdrainage bei Ihnen zuhause ist möglich

und muss nicht teuer sein.

Ich bin freiberuflicher Heilmasseur mit Schwerpunkt

Manuelle Lymphdrainage“

Zu Hause, in gewohnter Umgebung, entspannter Atmosphäre und ohne Stress die Therapie genießen können und sich danach sofort und ohne Zeitverzögerung ausruhen können?

Anrufen – Termin vereinbaren

 

Mehr darüber erfahren Sie auf dieser Homepage

Mobile Massage Mödling/Schwerpunkt manuelle Lymphdrainage

Helmut MARKUS

Herzlich willkommen auf meiner Webseite

Drei Haupt- und drei "Neben"themen, welche trotz der Bezeichnung "Neben" ebenso wichtig sind, ziehen sich durch meine Homepage und durch meine Tätigkeit als Heilmasseur. Themen, welche mir persönlich sehr am Herzen liegen.
 

Erster Punkt - Der große Bereich der manuellen Lymphdrainage/komplexen physikalischen Entstauung und deren Anwendung.

Zweiter Punkt, die Palliativtherapie. Das Thema "Palliativ" ist (leider immer noch) ein Tabuthema in unserer Gesellschaft, welches viel zu wenig beachtet wird.
 
Das dritte Thema, passend zur "Palliativ-Therapie", das Melanom, oder auch der "schwarze Hautkrebs" genannt. Als Betroffener und Therapeut kann ich Erfahrung was Behandlung, Bewältigung dieser Diagnose, Therapien und letztendlich Hilfestellung für den Einzelnen einbringen.
 
Der vierte Punkt, ein "Nebenthema" aber trotzdem nicht unwichtig, mein Engagement in der Weiterbildung für Masseure (Stichwort "ISM"), sowie,
Punkt 5, ebenfalls ein sogenanntes "Nebenthema", die Sportmassage, die Betreuung von Sportlern aller Leistungsklassen, sowie, lezter Punkt 6, die sozialen Komponente, welche man als Heilmasseur abdecken kann.
 
Viel Vergnügen bei der Erforschung der verschiedenen Themenbereiche

Vermutlich seit vielen Jahrtausenden wußte man um die wohltuende Wirkung der Massage.Die Massage war wohl eine der ersten medizinischen Maßnahmen, welche Menschen an Menschen anwandten.

Richtig bekannt und auch als Heilverfahren anerkannt wurden Massagen aber erst im 20. Jahrhundert. Der holländische Arzt G. Mezger und der russische Dr. Zabludowski machten die Massage auch bei uns gebräuchlich.
Die klassische Massage beinhaltet verschiedene Techniken, bei denen u.a. Druck und Zug aufs Gewebe ausgeübt wird, sei das nun mit Streich-, Knet-, Vibrations-, Walk- oder Reibbewegungen. Außerdem können auch Hackungen, Klopfungen oder Klatschungen eingesetzt werden. Als Reiz- und Regulationstherapie gehört die Massage in die Hände eines Therapeuten. Bei der Massage werden die Durchblutung angeregt; damit wird der Körper u.a. entschlackt und entgiftet, Verspannungen und Verkrampfungen der Muskulatur lassen sich mit gezielter Massage lösen.


 Mit Hilfe der Lymphgefäße wird Wasser aus dem Gewebe abtransportiert und in die Blutgefässe zurückgebracht. Wenn das Lymphsystem in seiner Funktion gestört ist, staut sich das Körperwasser im Gewebe und es kommt zu Schwellungen (Ödemen).

Das Therapiekonzept der Lymphdrainage hat zum Ziel, das gestörte Gleichgewicht zwischen der Menge von Gewebewasser und der Leistungsfähigkeit der Lymphbahnen wiederherzustellen. Gleichzeitig soll das Immunsystem angeregt werden. Die Lymphdrainage gehört, wie die Klassische Massage und die Bindegewebsmassage, zu den manuellen Therapieformen.
Die manuelle Lymphdrainage wurde vom dänischen Physiotherapeuten Emil Vodder entwickelt. Er arbeitete vor rund 50 Jahren in Cannes (Südfrankreich) in einem Institut für physikalische Therapie. Dort beobachtete er, dass Kurpatienten mit chronischen Erkältungskrankheiten oft stark geschwollene Lymphknoten am Hals aufwiesen. Vodder massierte - entgegen der damaligen Lehrmeinung - die vergrösserten Halslymphknoten eines jungen Mannes mit vorsichtigen Dreh- und Pumpbewegungen. Der junge Mann wurde gesund. Aus dieser Erfahrung heraus entwickelte Vodder die manuelle Lymphdrainage.
 Für einen Menschen in dessen letzten Lebensphase helfend da zu sein, gilt als eine der Grundlagen unserer Humanität: Man hat natürlich da zu sein im unabänderlichen Extrem eines Menschen, welches sich am Ende dessen Lebensbogens stellt.
Diese Art von Betreuung gehört immer mehr auch zum Berufsbild eines Heilmasseures. Eine dazugehörige Aus- bzw.Weiterbildung für diese Berufsgruppe wird zur Zeit an 3 Standorten (ein vierter ist in Verhandlung) in Wien und Niederösterreich angeboten. Näheres, wie Ausbildungs-/Weiterbildungsthemen, Termine, Dauer sowie Kosten, ist hier auf der Webseite unter "Termine" sowie vor allem unter  "ISM - Kurse/Weiterbildung" zu finden.

In besten Händen - die Massage

Heilmassage? gewerbliche Massage? manuelle Lymphdrainage? schnell erklärt