17. Mrz, 2017

Aufgeben tut man nur einen Brief

Dieses Sprichwort bewahrheitet sich doch immer. Nachdem mein Angebot, Malta in der Frühlingssonne mit einem speziellen "Zuckerl" zu geniessen (siehe Artikel darunter), leider fehlschlug, naja, ich bin ja kein Reiseveranstalter, geht es trotzdem immer weiter. Auch meine Erkrankung, welche etwas hartnäckiger als geplant ist, kann mich nur schwer aufhalten. Mein Ziel rückt wieder einen Schritt näher. Ein Angebot schneite für mich sehr überraschend herein, welches ich nicht ablehnen kann und nicht ablehnen will.

Bis zu 6 Wochen könnte ich in Malta bei einer dortigen Hilfsorganisation mitarbeiten. Als Draufgabe gibt es jetzt plötzlich noch die zusätzliche Anfrage, ob ich in dieser Zeit nicht auch eine maltesische Sportmannschaft als Gast-Masseur betreuen wolle. Naja - Überraschung, Überraschung.

Jetzt als nächster Schritt, noch den Zeitrahmen vereinbaren, abgestimmt auf meine Operationstermine und der darauffolgenden Rehabilitationszeiten. Also, wie es zur Zeit aussieht, so um Ostern 2018 Aber zur Beruhigung meiner Patienten- und Kundschaft, "nur" drei Wochen. Versprochen! Life goes on.